top of page

Kartenzahlung in der Gastronomie: Warum es Zeit ist, mit GastroPay umzusteigen

In der Gastronomiebranche wird die Kartenzahlung immer beliebter. Immer mehr Kunden bevorzugen die Bezahlung mit Karte anstelle von Bargeld. Dennoch gibt es immer noch viele Gastronomen, die sich zögern, Kartenzahlungen in ihrem Betrieb anzubieten. In diesem Beitrag werden wir uns damit beschäftigen, warum es Zeit ist, auf Kartenzahlung umzusteigen und wie Sie dies erfolgreich umsetzen können.


Zahlen und Fakten


Laut einer Studie des EHI Retail Institutes wurden im Jahr 2020 in Deutschland 50,8% aller Umsätze im Einzelhandel mit Karte bezahlt.

In der Gastronomie liegt der Anteil der Kartenzahlungen im Schnitt bei etwa 30%, aber es gibt große Unterschiede je nach Region und Art des Betriebs.

Die COVID-19-Pandemie hat zu einem deutlichen Anstieg der Kartenzahlungen geführt, da viele Kunden aus hygienischen Gründen lieber kontaktlos bezahlen möchten.

Der Trend geht in Richtung kontaktloses Bezahlen per NFC-Technologie (z.B. mit Apple Pay oder Google Pay). Laut einer Prognose von Statista soll die Anzahl der NFC-Zahlungen in Deutschland von 2019 bis 2023 um über 60% steigen.

Auch mobile Bezahlsysteme wie Alipay und WeChat Pay gewinnen in Deutschland an Bedeutung, insbesondere bei chinesischen Touristen.

Einige Gastronomen befürchten jedoch, dass sie durch Kartenzahlungen höhere Kosten haben und dass ihnen bei technischen Problemen Umsätze entgehen können.


Hinzu ist zu beobachten, dass immer mehr Menschen bargeldlose Zahlungsmethoden bevorzugen, insbesondere in der Gastronomie. Laut einer Studie des Bundesverbandes deutscher Banken von 2019 wird bereits jeder zweite Einkauf in Deutschland mit Karte bezahlt. Im Jahr 2020 stieg die Zahl der kontaktlosen Zahlungen in Deutschland um 25% im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Nutzung von Mobile Payment-Lösungen wie Apple Pay und Google Pay nimmt zu. In unserem Blogbeitrag erfährst du mehr über die aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich des bargeldlosen Bezahlens in der Gastronomie.

Laut einer Studie des EHI Retail Institute aus dem Jahr 2020 ist die Anzahl der Kartenzahlungen in der deutschen Gastronomie im Vergleich zum Vorjahr um 7,2 Prozent gestiegen. Immer mehr Gäste bevorzugen bargeldlose Zahlungsmethoden, und viele Restaurants und Cafés bieten mittlerweile neben den klassischen EC-Karten auch kontaktlose Zahlungsmöglichkeiten wie Apple Pay und Google Pay an. Auch die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch verstärkt, da viele Gäste aus Hygienegründen auf Bargeldzahlung verzichten. Insgesamt ist zu beobachten, dass die Akzeptanz von bargeldlosen Zahlungsmethoden in der Gastronomie weiterhin stark zunimmt.

Zusätzlich zeigen Studien, dass Kunden in der Gastronomie immer häufiger auf bargeldlose Zahlungsmethoden zurückgreifen, insbesondere bei höheren Beträgen. Laut einer Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) aus dem Jahr 2020 bevorzugen bereits 76 Prozent der Gäste die Kartenzahlung. Auch die Corona-Pandemie hat den Trend zu kontaktloser Zahlung beschleunigt, da viele Gäste aus hygienischen Gründen auf Bargeld verzichten möchten.

Im Jahr 2019 wurden in Deutschland bereits 45 Prozent aller Transaktionen im Einzelhandel und der Gastronomie bargeldlos abgewickelt. Laut einer Studie des EHI Retail Institutes wird erwartet, dass diese Zahl bis 2022 auf über 50 Prozent steigen wird. Vor allem mobile Zahlungsmethoden wie Apple Pay und Google Pay werden immer beliebter. Im Jahr 2020 nutzten bereits rund 15 Prozent der Deutschen mobile Bezahldienste.

Für Gastronomen bieten bargeldlose Zahlungsmethoden auch zahlreiche Vorteile, wie eine schnellere Abwicklung des Bezahlvorgangs, eine höhere Sicherheit durch Wegfall von Bargeld und die Möglichkeit, das Trinkgeld direkt über das Kartenterminal zu geben. Auch können sie durch das Angebot von Kartenzahlungen neue Gäste gewinnen und sich von Mitbewerbern abheben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass bargeldloses Bezahlen in der Gastronomie immer wichtiger wird und sich zu einem klaren Trend entwickelt. Durch die Corona-Pandemie hat dieser Trend nochmals an Bedeutung gewonnen. Gäste bevorzugen bargeldlose Zahlungsmethoden und auch für Gastronomen bieten diese zahlreiche Vorteile. Eine Akzeptanz von Kartenzahlungen sollte daher mittlerweile zum Standard in der Gastronomie gehören.


Warum sollten Sie auf Kartenzahlung umsteigen?


1. Kundenpräferenzen

Immer mehr Kunden bevorzugen die Bezahlung mit Karte. Vor allem bei größeren Beträgen ist die Kartenzahlung die bevorzugte Zahlungsmethode. Einige Kunden haben möglicherweise kein Bargeld dabei oder möchten aus Sicherheitsgründen nicht zu viel Bargeld mit sich führen. Wenn Sie Kartenzahlungen akzeptieren, können Sie sicherstellen, dass Sie für alle Kunden eine passende Zahlungsmethode anbieten.


2. Schnellere und einfachere Zahlungsabwicklung

Die Akzeptanz von Kartenzahlungen kann auch dazu beitragen, die Zahlungsabwicklung in Ihrem Betrieb zu beschleunigen. Wenn Sie über ein modernes Kartenzahlungsgerät verfügen, kann die Zahlung innerhalb von Sekunden abgeschlossen werden. Es ist auch einfacher, Kartenzahlungen in ein Kassensystem zu integrieren als Bargeldtransaktionen zu verarbeiten, was Zeit spart und Fehler minimiert.


3. Sicherheit

Kartenzahlungen bieten auch ein höheres Maß an Sicherheit als Bargeldtransaktionen. Wenn Sie nur Bargeld akzeptieren, besteht das Risiko, dass Ihre Einnahmen gestohlen werden oder dass es zu Fehlbeträgen kommt. Mit Kartenzahlungen können Sie sicherstellen, dass alle Transaktionen sicher und verfolgbar sind.


Wie können Sie erfolgreich auf Kartenzahlung umsteigen?


1. Investieren Sie in ein modernes Kartenzahlungsgerät

Um Kartenzahlungen zu akzeptieren, benötigen Sie ein modernes Kartenzahlungsgerät. Es gibt viele Anbieter auf dem Markt, die verschiedene Modelle anbieten. Wählen Sie ein Gerät, das Ihren Anforderungen entspricht und einfach zu bedienen ist. Es ist auch wichtig, dass das Gerät zuverlässig und sicher ist.


2. Schulen Sie Ihr Personal

Ihr Personal sollte gut geschult sein, um das Kartenzahlungsgerät effektiv zu bedienen und Kunden bei Fragen oder Problemen zu unterstützen. Stellen Sie sicher, dass sie sich mit allen Funktionen des Geräts vertraut machen und in der Lage sind, Kunden bei Bedarf zu helfen.


3. Informieren Sie Ihre Kunden

Wenn Sie Kartenzahlungen akzeptieren, informieren Sie Ihre Kunden darüber. Stellen Sie sicher, dass entsprechende Hinweise auf Ihrer Website, auf Tischen oder an der Kasse angebracht sind, damit Ihre Kunden wissen, dass sie mit Karte bezahlen können. Sie können auch Schulungen für Ihre Stammkunden anbieten, um sicherzustellen, dass sie die Funktionen des Kartenzahlungsgeräts von GastroPay kennen und es effektiv nutzen können.


4.Bieten Sie eine breite Palette von Zahlungsmöglichkeiten an


Wenn Sie auf Kartenzahlung mit GastroPay umsteigen, stellen Sie sicher, dass Sie eine breite Palette von Zahlungsmöglichkeiten anbieten. Akzeptieren Sie alle gängigen Karten wie EC-Karte, Girocard, Mastercard, Visa, Apple Pay, Google Pay und American Express. Dies gibt Ihren Kunden die Möglichkeit, mit der Zahlungsmethode zu bezahlen, mit der sie sich am wohlsten fühlen.


5. Stellen Sie sicher, dass Ihre Abrechnung einfach und transparent ist

Wenn Sie Kartenzahlungen mit GastroPay akzeptieren, ist es wichtig sicherzustellen, dass Ihre Abrechnung einfach und transparent ist. Stellen Sie sicher, dass alle Transaktionen ordnungsgemäß registriert werden und dass Sie einen klaren Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben haben. GastroPay bietet auch eine Abrechnungsfunktion an, mit der Sie Ihre Finanzen einfach und übersichtlich verwalten können.


6. Nutzen Sie die Vorteile der kontaktlosen Zahlung

Eine weitere Möglichkeit, die Kartenzahlung in der Gastronomie zu optimieren, ist die Nutzung der kontaktlosen Zahlungsmethode. GastroPay bietet die Möglichkeit, Zahlungen über NFC (Near Field Communication) zu akzeptieren, was bedeutet, dass Kunden einfach ihre Karte an das Terminal halten müssen, um zu bezahlen. Diese Methode ist nicht nur schneller, sondern auch sicherer, da sie weniger direkten Kontakt erfordert.


7. Erhöhen Sie die Sicherheit mit GastroPay

Ein weiterer Vorteil der Kartenzahlung mit GastroPay ist die erhöhte Sicherheit. Durch die Nutzung von GastroPay können Sie sichere und verschlüsselte Transaktionen durchführen und die Zahlungsdaten Ihrer Kunden schützen. Dies kann das Vertrauen Ihrer Kunden in Ihr Unternehmen stärken und zu einer höheren Kundenzufriedenheit führen.


8. Steigern Sie Ihren Umsatz und Ihre Effizienz

Durch die Akzeptanz von Kartenzahlungen mit GastroPay können Sie auch Ihren Umsatz und Ihre Effizienz steigern. Kartenzahlungen ermöglichen schnellere Zahlungen und reduzieren die Notwendigkeit von Bargeldtransaktionen, was Zeit und Aufwand spart. Darüber hinaus können Sie auch Ihre Verkaufsdaten leichter verfolgen und analysieren, um Ihre Geschäftsstrategie zu optimieren.


9. Vermeiden Sie Bargeldtransaktionen

Ein weiterer Vorteil der Kartenzahlung in der Gastronomie ist, dass sie Bargeldtransaktionen vermeiden kann. Die Vermeidung von Bargeldtransaktionen kann nicht nur dazu beitragen, die Effizienz zu steigern, sondern auch die Sicherheit in Ihrem Betrieb zu erhöhen. Da Bargeldzahlungen oft ein höheres Risiko für Diebstahl und Fälschungen darstellen, kann die Akzeptanz von Kartenzahlungen mit GastroPay dazu beitragen, das Risiko von Verlusten durch Betrug zu minimieren.


10. Nutzen Sie die Analysetools von GastroPay

GastroPay bietet auch Analysetools, mit denen Sie Ihre Geschäftsdaten leichter verfolgen und analysieren können. Dies kann Ihnen helfen, Ihre Geschäftsstrategie zu optimieren und gezielte Marketingkampagnen zu erstellen, um Ihre Kundenbindung zu erhöhen. Sie können auch Trends und Muster in Ihren Verkaufsdaten erkennen und Ihr Menü und Ihre Angebote entsprechend anpassen, um die Kundenzufriedenheit zu steigern und Ihren Umsatz zu steigern.


11. Integrierte Zusammenarbeit mit Kassensoftware Gastrosoft

GastroPay bietet eine integrierte Zusammenarbeit mit der Kassensoftware Gastrosoft an. Durch die Integration von GastroPay in Ihre Gastrosoft-Kasse können Sie den Zahlungsprozess nahtlos in Ihre täglichen Betriebsabläufe integrieren. Sie müssen keine separaten Zahlungsterminals mehr verwenden, was Zeit und Aufwand spart. Außerdem können Sie durch die Kombination von GastroPay und Gastrosoft Ihre Geschäftsdaten noch besser verwalten und auswerten, um eine effektive Betriebsführung zu gewährleisten.

Durch die Nutzung von GastroPay in Verbindung mit der Kassensoftware Gastrosoft können Sie Ihren Gästen ein nahtloses und angenehmes Erlebnis bieten, das dazu beiträgt, die Kundenzufriedenheit und -bindung zu erhöhen. GastroPay und Gastrosoft sind eine unschlagbare Kombination, um Ihre Geschäftsabläufe zu optimieren und Ihnen eine bessere Kontrolle über Ihr Geschäft zu geben.


12. Bis zu 50% Reduktion der Transaktionsgebühren mit GastroPay

Ein weiterer Vorteil von GastroPay ist die Möglichkeit, Ihre Transaktionsgebühren um bis zu 50% zu reduzieren. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Zahlungsanbietern und -netzwerken kann GastroPay Ihnen günstigere Tarife anbieten als andere Anbieter auf dem Markt. Durch die Senkung Ihrer Transaktionsgebühren können Sie Ihre Kosten senken und Ihre Gewinne steigern.

Mit GastroPay können Sie nicht nur Zeit und Aufwand sparen, sondern auch Ihre Kosten senken und Ihre Gewinne maximieren. Die Senkung Ihrer Transaktionsgebühren um bis zu 50% kann einen erheblichen Unterschied machen und Ihnen dabei helfen, Ihr Geschäft erfolgreicher zu führen.


Fazit:

Kartenzahlungen mit GastroPay können in der Gastronomie einen großen Unterschied machen. Sie ermöglichen schnelle und sichere Zahlungen, steigern die Kundenzufriedenheit und können dazu beitragen, die Effizienz und den Umsatz Ihres Betriebs zu steigern. Wenn Sie Ihre Zahlungsmöglichkeiten erweitern möchten, sollten Sie in Betracht ziehen, auf Kartenzahlungen mit GastroPay umzusteigen.


bottom of page